Diagnostik von Rittigkeitsproblemen

Hinter dem Begriff „Rittigkeitsprobleme“ verbirgt sich eine Vielzahl von möglichen gesundheitlichen Störungen. Diese drücken sich über folgende Symptome aus: Leistungsabfall, Schwierigkeiten in der Anlehnung, Taktunreinheit, Blockaden, schlechte Biegung und Stellung des Pferdes, Empfindlichkeit im Rücken und Widersetzlichkeiten. Nach einer gründlichen klinischen Untersuchung des Patienten lässt sich die weitere Vorgehensweise bestimmen. Selbstverständlich gehört eine Adspektion Ihres Pferdes in Ruhe und in Bewegung an der Hand, an der Longe und gegebenenfalls unter dem Reiter zu einer genauen Untersuchung dazu. Zur Auffindung einer Diagnose können wir abhängig von den Befunden auf diverse Untersuchungsmöglichkeiten zurückgreifen, wie zum Beispiel auf digitales Röntgen, Ultraschall, Computertomographie (CT), Gastroskopie bei Verdacht auf Magenulcera und gynäkologische Untersuchungen bei Verdacht auf hormonelle Ursachen.

 

IHRE ANSPRECHPARTNER

Dr. Kathrin Rasch
FTÄ für Pferde, FTÄ für Chirurgie,
fEI Tierarzt

Dr. Lisa Ann Beluche
Tierärztin (DVM), MS, Diplomate ACVS/ECVS
FTÄ für Pferde, FTÄ für Pferdechirurgie

Dr. Casper Lindegaard
DVM, PhD, Diplomate ECVS, Specialist Large Animal Surgery

TA Hauke Behling
Doktorand

Terminvergabe
Isabell Stephan
fon: +49 2841 88951-0

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen X